Sprachtherapeutische Praxis Unger


Direkt zum Seiteninhalt

3.-5. Lebensmonat

Sprachentwicklung und Sprachstörungen > Sprachentwicklung eines Kindes > Sprachentwicklung und Tipps zur Sprachförderung

Das äußern Kinder

  • die stimmlichen Äußerungen werden variabler – 1. Lallphase
  • Quietschtöne, Brummlaute und Gurrlaute
  • Bedürfnisse oder Unwohlsein können gezielter ausgedrückt werden

Das verstehen Kinder

  • Kinder verstehen noch nicht „was“ jemand sagt, jedoch „wie“ jemand etwas sagt
  • sucht mit den Augen nach der Schallquelle


So fördern Sie die Sprachentwicklung

  • sprechen Sie sehr oft mit Ihrem Kind, z.B. beim Stillen, Füttern, Windeln und suchen Sie dabei Augenkontakt
  • lassen Sie Ihr Kind lauschen, z.B. Spieluhr, Rasseln



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü